Motorradausfahrt 2021

Todtnau-Präg | Südschwarzwald 24.-26.Juli

 

Gruppenbild Hegaublick

29. Ausfahrt Südschwarzwald, Südvogesen

in der Zeit vom 24.-26. Juli (Samstag-Montag) führte die die SpVgg ihre diesjährige Motorrad-ausfahrt durch. Ziel unseres diesjährigen Ausflugs war der südliche Hochschwarzwald mit der Anfahrt über die Südvogesen. Ursprünglich war mal alles anders geplant, musste aber wegen Corona mehrfach verworfen, verschoben, neu terminiert und das Ziel von Hof im Frankenland nahe der tschechischen Grenze nach Todtnau im Südschwarzwald umgeplant werden.

Teilnehmer

Andreas, Artur, Dieter, Dietmar, Felix, Harald, Heike, Joachim, Kosmas, Manuela, Marius, Michael, Rainer, Roland, Rolf, Sabine,  Simon , Volker, Werner.  (17 Motorräder)

1. Tag Anfahrt über die Vogesen

Ausnahmsweise nicht Freitags, sondern am Samstag den 24. Juli trafen sich die Motorradfreunde der Spielvereinigung am Rathausplatz in Weisenbach zur diesjährigen Motorradausfahrt.

Bei leichtem Nieselregen startend, mussten auf Grund der aktuellen Coronabestimmungen die Corona-geimpften und – genesenen erst noch die Corona-Tester bei der Teststation in Gaggenau abholen.

Nun vereint fuhren wir, bis uns der Urlaubsstau zu groß wurde, über die A5 Richtung Süden. Nach Verlassen der Autobahn und kurzem Tankstopp ging es schon über die Rheingrenze ins benachbarte Elsass nach Frankreich, um hier auf Teilstücken der Routes des Cretes über die Höhen und Täler der Vogesen (mit Col du Bonhomme, Col de la Schlucht , Le Markstein, Grand Ballon) zu fahren. Zurück über die Grenze ging des dann nicht mehr weit bis zu unserem gebuchten Quartier „Gasthaus Auerhahn“ an der Passtraße des Hochkopfes in Todtnau-Präg auf über 1000 MüNN.

Alternativprogramm

wer nicht nur Motorradfahren im Sinn hatte, konnte auch noch den Turm auf dem Hochkopf auf 1263,5  MüNN erklimmen. 

2. Tag Rundfahrt Südschwarzwald:

Leider regnete es am Sonntag morgen doch länger als der ursprüngliche Wetterbericht vorhersagte. Der Abzug der Schlechtwetterfront wurde stündlich vertagt, so dass die Abfahrt der 18 Motorräder nach dem Frühstück mehrfach verschoben werden musste. So kamen wir erst kurz nach 12:00 Uhr weg und fuhren die geplante Tour nun entgegen der ursprünglich geplanten Richtung anders herum, um nicht gleich in den regnerischen Osten fahren zu müssen. Statt Regen war somit das Motto:

Sich an den sonnigen und trockenen Westhängen des Südschwarzwaldes zu verweilen mit kurzem Stopp auf dem Hochblauen um die Ausblicke Richtung Vogesen und Alpen sowie die umliegenden 1000-Gipfel des Südschwarzwaldes zu geniessen.

Hochkopfturm

3. Tag Heimfahrt über den Hegaublick

Am Sonntag hieß es dann wieder unsere international angehauchten Zimmer (Bali-, Japan-, Afrika- , Ägypten, … zimmer im Gasthaus Auerhahn wieder zu verlassen. Bei Sonnenschein fuhren wir am Schluchsee vorbei zum Hegaublick mit Sicht auf den Bodensee.

Weiter führte uns die Route wieder Richtung Weisenbach bevor wir bei kurzzeitig einsetzendem Regen/Hagel vor Roauch noch unsere Regenkleidung bemühen mussten. Der letzte Stopp wurde dann noch in Schwarzenberg eingelegt um frich gestärkt die restlichen Kilometer abzuspulen.

Fazit und Ausblick

Nach fast 900 Kilometer gefahren Kilometern kamen wir dann aber doch alle 19 Teilnehmer wieder gesund, ohne Pannen und beeindruckt von den doch tollen kurvigen Fahrmöglichkeiten nahe unserer Heimat wieder nach Hause.

In Vorfreude auf die nächstjährige Motorradausfahrt ; die Tourleitung

PS: Dank an alle die zum Gelingen der Tour beigetragen haben.

Teilnehmer waren: Andreas M., Artur,  Dieter , Dietmar, Ella, Felix W. , Harald, Heike, Joachim, Kosmas, Marius, Michael A. , Rainer, Roland, Rolf, Sabine W., Simon, Volker, Werner

© Spielvereinigung Weisenbach 2019 | Anmelden