Skiausflug 2019

Skiausflug 2019

11.-13. Januar 2019 | Wilder Kaiser / Brixental  Brechhornhaus

Teilweise Kaiserwetter, Schneemassen und gesperrte Lifte

Mit einer Rekordbeteiligung von 44 Teilnehmern ging es am vergangenen Wochenende für die Ski- und Snowboardfahrer sowie den Schneeschuhwanderern der Spielvereinigung bereits am Freitagmorgen um 02:00 Uhr in der Früh mit dem Bus nach Kirchberg in Tirol, um im Skigebiet des „Wilden Kaiser“ unter anderem unser skifahrerisches Können unter Beweis zu stellen. 

Auf Grund der Schneemassen, Lawinenwarnungen, nicht laufenden Liften und gesperrten Pisten konnte dieses Vorhaben bei allerschönstem Wetter am ersten Tag leider nicht umgesetzt werden. So wurde das Apres-Ski und die Kameradschaftspflege am ersten Tag in den Vordergrund gestellt. Nach dem 3-Gang-Abendessen ging es dann wieder in den Partypavillon zum Abfeiern.

Auch am nächsten Morgen war nach dem Frühstück leider noch immer kein Skilauf möglich. Erst im Laufe des Vormittags öffneten die Lifte sukzessive, so dass wir endlich unsere ersten Abfahrten auf den präparierten Pisten in dieser verschneiten Winterwelt machen konnten.

Am späten Nachmittag traf man sich dann wieder am Brechhornhaus um im hot-spot dem Wellness nachzugehen oder im Partypavillon das Apres-Ski einzuläuten, das sich wie gewohnt bis in die Nacht hinzog.

Nachdem es in der Nacht erneut angefangen hatte zu schneien und die Sichtbedingungen am Morgen auch nicht ideal waren, beschlossen wir unseren letzten Skitag zu verkürzen und die Heimreise früher anzutreten.

Obwohl wir in diesem Jahr nicht viel Ski gefahren sind, war es trotzdem wieder ein tolles Skiwochenende mit allem was dazugehört und wir freuen uns bereits auf das Skiwochenende im nächsten Jahr wenn es wieder heißt: Am Freitag auf d‘Nacht montier I die Ski ….“

2-Tages-Wanderung 2018

2. Tages-Wanderung

05.-06. August 2018 | Südvogesen Hohneck
Am ersten Wochenende im August fanden sich 15 Wanderfreunde der Spielvereinigung mit Ihren gut bestückten Rucksäcken am Rathausplatz in Weisenbach ein um in Fahrgemeinschaften nach Steinabruck bei Mittlach im Elsass zu fahren.

Noch bei angenehmen Temperaturen ging es vom Wanderparkplatz bei der Auberge de la Wormsa um kurz nach neun Uhr los. Nach kurzer flacher Einlaufetappe ging es dann das Wormsatal hoch zum Lac de Fischbödle zur ersten größeren Rast. Über Kerbholz ging es dann auf schmalen Pfaden oberhalb des Lac Altweiher in großem Bogen zur Mittagsrast zur Auberge de Kastelbergwasen auf 1150 m.ü.NN.

Danach ging es in der prallen Sonne weiter bergauf zum Dach der Tour dem „Le Hohneck“ auf 1363 Höhenmeter. Nach einer kurzen Stärkung galt es den Rest der Tagesetappe zu bewältigen. Bis zum Refuge des trois Fours war es dann auch nicht mehr weit, so dass wir vor 17:00 Uhr unsere Auberge für die Übernachtung erreichten. Hier konnten wir uns bis zum Abendessen erholen und unseren Flüssigkeitsverlust wieder in gemütlicher Runde auf der Terrasse ausgleichen. Nach dem Abendessen war auch schon recht bald Bettruhe vorgeschrieben, so dass dieser tolle Wandertag recht früh endete.
Am nächsten Morgen ging es nach französischem Frühstück (ohne Tasse und Teller) wieder weiter zum Col de la Schlucht dem Einstieg des „Sentier des roches“.

Über diesen sehr schönen anspruchsvollen steinigen Weg ging es bergauf und bergab zur
Auberge Frankenthal wo wir die Mittagsrast einlegten. Weiter ging es zum letzten Anstieg zum Schaefferthal. Ab hier ging es nur noch bergab über den Lac de Schiessrothried und dem Lac de Fischbödle zurück zum Startpunkt bei der „Auberge de la wormsa“, wo man nochmals die Gelegenheit nutzte, gekühlte Getränke zu sich zu nehmen, was bei diesen Temperaturen unbedingt notwendig war.
Der Abschluss dieser schönen aber auch anstrengenden 2-Tagestour fand im Sängerheim in Au statt, wobei die Strapazen und kleinere Blessuren schon fast wieder vergessen waren.

Vatertagswanderung 2018

Vatertagswanderung

10. Mai 2018 | Lautenbach

13 wackere Wandergesellen trotzten der schlechten Witterung am Vatertag und kamen wasserdicht eingepackt zum Treffpunkt bei Rainer. Es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, sondern nur eine schlechte Ausrüstung. Dennoch brauchte es 2-3 Bier und eine Brezel zur Stärkung, ehe man sich gut beschirmt aufraffte und sich auf den Weg machte.

Über Wandweg und Murgbrücke bei der „Badischen“ erreichte man Hilpertsau, wo die Wanderer spontan von Gebhard auf einen kleinen Umtrunk im Trockenen eingeladen wurden.
Der Weg wurde fortan immer steiler, was manch einem den Schweiß auf die Stirn trieb.

Auf dem mühevollen und langen Weg nach Lautenbach musste beim Brandeck dann noch eine Rast eingelegt und das Essen- und Getränkefach der schweren Rucksäcke erleichtert werden. Man genoss die schöne Aussicht auf die wolkenverhangenen Berge und freute sich auf das Etappenziel. Gut unterhalten von der Blasmusik im Lautenbacher Bürgerhaus, schmeckten die Getränkerunden „12+1“ zunächst außerhalb und später in der gut gefüllten Halle besonders gut.

 

Die Stimmung war ausgelassen und als die Kleidung am frühen Abend wieder trocken und das Keggy geleert war, ging’s wieder zurück.

Man war sich zwar über die Route nicht ganz einig, trotzdem kam man trocken in Hilpertsau beim Ochsen an.

Hier endete trotz des bescheidenen Wetters ein schöner Wanderausflug. Neben der (für einige) enormen Wanderstrecke können die Ausflügler auch stolz sein, die Vereinskasse in diesem Jahr geschont zu haben. Ein Dank an die Getränke-Sponsoren, bis zum nächsten Jahr.

Skiausflug 2018

Skiausflug

11.-13. Januar 2018 | Saalbach-Hinterglemm „Berger-Alm“

Am sehr frühen Freitagmorgen am 16. März trafen sich 37 begeisterte Skifans der SpVgg zur Fahrt ins Skiwochenende nach Saalbach-Hinterglemm. Nach einer sehr kurzweiligen Fahrt erreichte man mit dem tollen Busfahrer Richard um 9 Uhr das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn.
Nachdem das Gepäck in der Gepäckgarage deponiert und die Skipässe verteilt waren, ging es los. Das erste Ziel war die Bergstation der Kohlmaisgipfelbahn, vom Gipfel fuhr man dann direkt zur Unterkunft der Bergeralm. Da am frühen Morgen starker Schneefall herrschte, waren die Pisten relativ schwer zu befahren. Die bunt, aus Nah und Fern zusammengewürfelte tolle Truppe der Spielvereinigung, verteilte sich über das 270 km große Skigebiet, aber pünktlich zur „Happy Hour“ traf man sich am späten Nachmittag wieder. Gemeinsam wurde der herrliche Sonnenuntergang auf der Terrasse der Bergeralm genossen. Die urige Unterkunft auf 1550m Höhe gelegen, direkt an der Piste in der romantischen Bergwelt, ist gleichzeitig der schönste Aussichtplatz über Saalbach. Nach einem kräftigen Abendessen ging‘s später in den angrenzenden Stadl „ Magic 66“. Bei etlichen „heißen und kurzen Getränken“ ließ man den Abend gemütlich ausklingen.

Am Samstagmorgen bretterten die ersten schon um 8:30 Uhr Richtung Saalbach. Nachdem die Nachzügler eingetroffen waren und die Gondel zum Kohlmaisgipfel startete, gab es kein Halten mehr für die 37 Skifahrer. In verschiedenen Gruppen aufgeteilt carvten man bis zum späten Nachmittag über die Pisten. Nach dem sehr guten Abendessen ging es wieder in‘s „Magic 66“. Hier wurde bis spät in die Nacht getanzt, gesungen, gefeiert und gelacht.

Am Sonntag zeigte sich das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn von seiner schönsten Seite. Blauer Himmel soweit das Auge reicht, bestens präparierte Piste und alle Skifans konnten nochmals ihr ganzes Können an den Tag bzw. auf die Piste (manche auch in den Liegestuhl) legen. Auch am letzten Tag konnte man nochmals die kulinarischen Vorzüge der tollen Skihütten im Skigebiet genießen.
Pünktlich um 14 Uhr fuhr man dann etwas erschöpft, aber wieder einmal total begeistert, mit dem „Luxusliner“ zurück ins Murgtal, wo man gegen 21 Uhr ankam.

Und wieder einmal müssen wir sagen „ Ein Super Skiwochenende“ mit allem was ein Skifahrerherz höher schlagen lässt, und wir freuen uns schon wieder wenn’s wieder heißt frei nach Wolfgang Ambros: „Am Freitag auf´d Nacht montier i die Schi, ….“.

Für 2019 haben wir vom 11.01.-13.01. das Brechhornhaus im Skigebiet Wilder Kaiser / Kitzbühel bereits gebucht.