Winterwanderung 2023

Winterwanderung 2018

Winterwanderung

 28.Januar 2023 | Kleines Matterhorn – Sängerheim Au

Wanderung

Mit 18 Teilnehmern startete am Samstag den 28. Januar die Spielvereinigung zur diesjährigen Winterwanderung. Vom Feuerwehrhaus führte uns die Tour durch Au über den Felsenweg zum Füllenfelsen mit seiner herrlichen Aussicht. Über den Stielrain und weiter bergauf gelangten wir zum kleinen Matterhorn wo bereits die zweite Trinkpause eingelegt wurde. Nach dem die Ankunft wärmender Getränke am Pflanzgarten angekündigt worden war ging es weiter. Hier empfing uns wie bereits in den Jahren zuvor Margit mit dem Glühwein. Erst als alles verzehrt war ging es nun bei Schneefall hoch zum Maienplatz. Von nun an bergab über die Lehmanns Hütte gelangten wir zum Sängerheim wo die Wanderung bei gutem Essen ihren Abschluss fand.

Dankeschön

Besonderer Dank gilt unserer Margit, die uns über all die Jahre bei jeder Winterwanderung mit Glühwein zumrechten Zeitpunkt versorgt hat.

Teilnehmer

Andreas + Sabine, Andreas M. , Bernd, Bertold, Dagmar, Felix, Holger, Holger + Sabine, Kosmas, Ludwig, Michael, Rainer, Roland,  Rolf, Werner K., Werner H.

AugenBlick Wanderung

AugenBlick Wanderung

 08. Oktober 2022 | Sasbachwalden
Vesperpause

Website AugenBlick – Wanderung Sasbachwalden

AugenBlick Wanderung Sasbachwalden

Teilnehmer

Andreas, Bernd F., Bernd S., Ingo, Jutta, Margit, Manuel, Roland, Sabine, Werner und 3 Gastwanderinnen aus Gaggenau

Tolle Wanderung bei schönem Herbstwetter

Am Samstag, den 8.Oktober unternahm die Spvgg die AugenBlicke-Sasbachwalden Hörchenberg-Wanderung.

Die Gruppe traf sich auf dem Parkplatz am Spinnerhof in Sasbachwalden mit 3 Gastwanderinnen aus Gaggenau.

Hier starteten wir durch Wald und Weinberge Richtung Straubenhöfmühle. Vorbei  an Weinfässern in denen man auch übernachten könnte, gelangten wir nach kurzer Wegstrecke einen Schnapsbrunnen, an dem wir eine Pause einlegen mussten, um  erst den einen oder anderen Hochprozentigen zu probieren. Von dort ging es gestärkt an der Mühle den Mühlenweg weiter entlang des „Wilden Sasbach“ zum Ortskern der Minigolfanlage und dem Schwimmbad. Über den „Internationalen Weinberg“ in dem verschiedene Weinsorten werden, kamen nach einer weiteren kleinen Stärkung beraufwärts zu den Gaishöll-Wasserfällen.

Die Gaishöll-Wasserfälle liegen in einer wildromantischen Schlucht mit riesigen Felsen und Findlingen. Wir durchwanderten das Wasserfallgebiet mit  einem Höhenunterschied von 200 Metern über 13 Brücken und 225 Stufen. Aus geologischer Sicht ist die Gaishölle ein Talabschnitt des Brandbachs, der sich ein Kerbtal im Granit mit großen Blockanhäufungen schuf.

Am Spinnerhof angekommen, ließ man die Tour und den Tag bei einem gemütlichen Vesper ausklingen.

Vesperpause

Pokalschießen der örtlichen Vereine

Vereinspokalschießen

 1.-13. Oktober 2022 | Schützenhaus/Festhalle Weisenbach
Titelverteidiger aus 2019

Mannschaftsaufstellung Herren

Jugendmannschaft:

Ralph Kammermeier, Moritz Kast, Marius Hürst, Julius Gerstner, Simon Ruppel und Felix Wunsch.

Herren I: Klaus Burkhardt, Ingo Schmid, Werner Hürst, Hubertus Groß und Martin Hörth.

Herren II: Steffen Lang,  Christoph Neichel, Andre Schäfer, Thomas Schoch und Roland Hürst.

Herrenergebnisse

Die Spielvereinigung startete beim diesjährigen Vereinspokalschießen der örtlichen Vereine mit drei Herren- Mannschaften und stellte mit der Jugendmannschaft den Titelverteitiger. Zum Verteidigen des Titels fehlten der Jugendmannschaft leider 3 Ringe, so dass man sich mit erzielten 340 Ringen hinter der Mannschaft des Fußballs als 2. im Endklassement begnügen musste. Aber es zeigte sich mal wieder, dass das Training auch belohnt wird.

Die Herrenmannschaft II wurde mit 328 Ringen 6. knapp vor der Herrenmannschaft I die 326 Ringe erzielen konnte und somit den 7. Platz belegete.

In der Einzelwertung konnte Klaus Burkhardt mit 90 Ringen den dritten Platz erzielen.

 

Damenergebnisse

Die Damenmannschaft musste sich in diesem Jahr mit dem 4. Platz im Endklassement zufrieden geben obwohl man mit Beate Gerstner-Großmann die Tagesbeste stellen konnte.Beate hätte mit den geschossenen 92 Ringen nur einen Ring hinter dem Tagesbesten der Herren. 

Mannschaftsaufstellung Damen

Beate Gerstner-Großmann, Margit Merkel, Ingrid Groß, Manuela Rhein-Hürst und Beate Kawa

.

Dorfschützenkönig

Unter den 10 besten Schützen beim Wettbewerb des Dorfschützenkönigs waren auch 4 Schützen der Spielvereinigung. Ingo Schmid, Martin Hörth, Klaus Burkhardt und Christoph Neichel.

.

Vatertags-Wanderung

Vatertags-Wanderung

 26. Mai 2022

Warm- Up bei Rainer

Nach der langen Corona Zwangspause erlebten die Männer der Spielvereinigung einen tollen Tag in geselliger Runde. Groß war die Wiedersehensfreude beim warmup bei Rainer. Ab 9:30 Uhr trudelten nach und nach 14 rucksackbepackte Teilnehmer ein und die ersten Getränke wurden gereicht. Selbst unsere Skitourengeher ließen es sich nicht nehmen, trotz körperlicher Blessuren, zumindest den Start in den Tag mitzuerleben.

 
 

Allgemeine Begleitumstände

Schöne Aussichten und die untergehende Sonne begleiteten die Wanderer auf dem schmalen Weg. Je nach Pegelstand eine wackelige Angelegenheit. In den Pausen wurden noch die letzten Reserven im Rücksack aufgebraucht und neue Kräfte gesammelt. Am Gegenhang entlang über den Hailweg erreichten wir schließlich in den Abendstunden nach 16km wieder die Heimat, wo wir „im Obstgarten“ noch einen schönen Abschluss hatten. Zwar fordert das telefonische Bestellen des Abendessens nochmals größte Konzentration, aber Carmen rettet uns als Pizza-Bote den Abend.Auch hatte unsere Begleiterin Paula mit uns viel Spass, besonders die Streicheleinheiten von Klaus genoss sie sichtbar

Wanderung nach Lautenbach und über Rehackerbrunnen zurück nach Weisenbach

Nach 11 Uhr wanderten wir über den Philosophenweg, Scheuerner Weg und Brandeck nach Lautenbach wo wir den Hock des Musikvereins Lautenbach besuchten. Kurze Getränkepausen lockerten die Wanderung auf. Am frühen Nachmittag angekommen, stand schnell ein gekühltes Höpfner Keggy am Platz. Die Atmosphäre, das schöne Wetter und die Musik im Freien begeisterten uns sehr, und so war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das zweite und dritte Fässchen leerten. Nach zum Teil geistreichen Gesprächen machten sich dann 10 Männer am späten Nachmittag auf den Rückweg. Die restlichen vier wollten noch etwas bleiben und später den Heimweg antreten. Über Rehackerbrunnen und Jägerpfad ging’s ersmal Richtung Reichental.
 
Ein Dank an Wanderführer und Getränke-Spender.

 

2-Tageswanderung 2021

2-Tages Wanderung

 04./05. September 2021 | Turmsteige Südschwarzwald
Hochkopfturm

Die Tour

Die diesjährige Tour war entnommen aus dem Rother Wanderbuch „Genießerpfade Schwarzwald“ und wird dort als Premiumweg der Extraklasse zwischen Todtnau, Bernau und Todtmoos beschrieben.

Hierbei gibt es die Variante diese Tour verkürzt an einem Tag  zu laufen oder in voller Länge, verteilt auf zwei Tage.

Wir hatten uns für die 2-Tages-Variante entschieden, so dass es zu keinem Stress mit der An- und Abfahrt nach Todtnau kam.

Die laut Tourenführer anspruchsvolle Tour war dann doch nicht so anstrengend und schweißtreibend wie beschrieben und befürchtet.

Auf den Gipfelhöhen wurde man mit tollen Aussichten in die Ferne, wie die Vogesen und die umliegenden Berge des Südschwazwaldes wie Belchen , Herzogenhorn und Feldberg belohnt.

An beiden Tagen wurden in Summe ca 30 Kilometer und 1500 Höhenmeter bewältigt.

Blößling 1310 MüNN

Wandern im Südschwarzwald

Die 2-Tageswanderung der Spielvereinigung führte uns in diesem Jahr in den Südschschwarzwald bei Todtnau.

Corona

Die Wanderung fand unter Einhaltung der aktuell gültigen 3 G-Regeln statt, so dass intern auf Mindestabstände bei den Bildern verzichtet werden konnte.   

1. Tag :

Gemeinsame Abfahrt der 7 Wanderer/-innen war bereits um 06:30, so dass wir bereits kurz nach 8:15 wir am Startpunkt an der Talstation des Hasenhornliftes waren. Während die Fahrer ein Fahrzeug an das Tagesendziel verbrachten, hatten die anderen noch die Möglichkeit zum Besuch einer Bäckerei um das entgangene Frühstück nachzuolen.

Die Wanderung begann dann gleich mit dem ersten Anstieg  in Todtnau auf 643 MüNN ((nicht mit dem Lift)  und führte uns über den Rabenfelsen und vorbei am Berggasthaus Hasenhorn zum  gleichnamigen Hasenhornturm auf 1156 MüNN inklusive erster Rast.

Weiter ging es zum Berggasthaus Gisiboden-Alm (1167 MüNN) wo es nichts zu Essen aber wenigstens etws zu trinken gab. Das Essen wurde dann am Präger Boden nachgeholt.

Auf dem kleinen Umweg zum Bernauer Kreuz mussten wir einen kurzen Hagelschauer über uns ergehen lassen bevor wir dann vom  Parkplatz Wacht mit dem Auto zum gebuchten Quartier „Hotel Sonne“ in Todtnau fuhren, wo bereits die Sonne wieder über dem Biergarten lachte.

2. Tag :

Am 2 Tag starteten wir nach gutem Frühstück wieder vom Endpunkt des Vortages. Gleich die ersten 400 Höhenmeter brachten uns auf den höchsten Punkt unserer 2-Tagestour dem  „Blößling“ mit 1310 MüNN. Weiter ging es zum , „Blößling-Sattel“ und zum „Hochkopf“ (1263 MüNN) wo wir vom Turm nochmals einen herrlichen Rundumblick genießen konnten. Von hier ging es dann hinunter nach Herrenschwand wo wir das ausgefallene Mittagessen im Waldhotel Auerhahn im Gourmetempel „derWaldfrieden“ nachholen konnten.

Teilnehmer

Beate, Bernd, Felix, Holger, Kosmas, Martin und Werner   

2-Tageswanderung 2020

2-Tageswanderung

 08./09. August 2020 | Lauterbacher Wandersteig
Unsere Richtung
Am Kreuzfelsen
Burg Hohenschramberg
Panorama Hohenschramberg
Blick von oben im Innern des Turmes
Gedächtnishaus Fohrenbühl mit Aussichtsturm
Dach der Tour

2-Tageswandung im mittleren Schwarzwald

Die diesjährige 2-Tageswanderung führte uns in den mittleren Schwarzwald im Grenzgebiet zwischen Landkreis Rottweil und dem Ortenaukreis sowie zwischen Baden und Württemberg.

Die Anreise erfolgte in Privat-PKW mit 7 Personen von Weisenbach und einem Mitwanderer aus Villingen-Schwetzingen. Nachdem alle pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt am Rathaausparkplatz in Lauterbach ging es dann auch schon los.

Moosmannhöhle

1. Etappe

Vor uns lag der Lauterbacher Wandersteig der sich mit der Prämierung „Qualitätsweg wanderbares Deutschland“ des deutschen Wanderverbandes schmücken darf.  Der als Rundweg ausgeschiderte Wandersteig hat eine Gesamtlänge von ca 36 Kilometern und in Summe 1035 Höhenmetern im Anstieg und Abstieg.

Für den Samstag hatten wir uns die schwierige Etappe vorgenmommen so dass wirhier bereits die meisten Anstiege und auch bereits 21 Kilomenter zurücklegten. So ging es gleich hoch zum Kreuzfelsen mit Pavillon um kurz darauf auch auf die Anhöhe der Ruine Hohenschramberg zu gelangen, wo auch die erste Rast eingelegt wurde. Danach ging es die bereits erklommenen Höhenmeter wieder runter bis Schramberg um dann im 2. Anlauf wieder die Berghöhen zu ersteigen. Über schattige Wege kammen wir zur Moosmannhöhle und weiter zur ersehnten Raststation am Gasthaus „Heuwiese“ wo wir unsen Wasserhaushalt wieder etwas ausgleichen konnten. Nicht viel weiter kamen wir dann zum Mooswaldkopf mit dem Gedächtnsichhaus Fohrenbühl unter der Verwaltung des Schwarzwaldvereines mit seinem Aussichtsturm von dem man einen herrlichen Rundblick aus 879 MüNN hatte. Nach einer ausgiebigeren Rast ging es dann weiter um die letzten Meter nach Fohrenbühl zurückzulegen.  

Passhöhe beim Landgasthof Schwanen
Willkommensgruß im Landgasthof Schwanen
Der Durstlöscher zwischendurch

Unterkunft

So kamen wir um 17:30 bei unserer gebuchten Unterkunft des Landgasthofes Schwanen auf der Passhöhe 755 über NN. Nach den ersten Getränken auf das erreichte Zwischenziel, konnten wir unser Zimmer beziehen und uns wieder etwas frisch machen und erholen von den Anstrengungen des Tages bei doch drückenden Temperaturen sobald man den schattigen Wald verlassen musste. Bei einem sehr guten Essen und längerem gemütlichen Apres-Wandern endete der Tag für uns.

Tagesziel Landgasthof Schwanen

Website Unterkunft

Landgasthof Schwanen

2. Etappe

Nach dem guten Frühstück vom Buffet (wir als Gruppe durften das exklusiv bei der derzeitigen Corona-Pandemie) machten wir uns bereits um 09:00 Uhr auf unsere letzen 14 Kilomenter Wegstrecke wieder bei strahlendem Sonneschein.

Wer aber glaubte nur noch bergab ins Tal schlendern zu können, der wurde bald eines besseren belehrt.  Nach dem ersten Abstieg ging es wieder steil bergauf zum Zollernblick der einen gute Aussicht auf die umliegenden Bergkuppen ermöglichte. Auch der Rottweiler Testfahrstuhlturm mit einer Höhe von kanpp 225 Metern war gut zu sehen.

Weiter ging es bergab zur Lautenbacher Bergkapelle, wo wir letztmalig rasteten und noch einen letzten Blick ins Lauterbacher Tal von voben werfen konnten. Danach ging es dann steil hinunter zum Start- und Zielpunkt unserer Wanderung, dem Parkplatz beim Rathaus in Lauterbach.

Gleich nebenan fanden wir dann auch noch eine kleine asiatisch anmutende Gaststätte bei der wir unser verspätetes Mittagessen zu uns nehmen konnten und die diesjährige schweißtreibende 2-Tages-Wanderung der Spielvereinigung auch ihren Ausklang fand.

Landesgrenze Württemberg/Baden
Rast bei der Heuwiese
Rast beim Zollernblick
Wäre wohl gerne mitgelaufen
Bergkapelle oberhalb von Lauterbach
Landesgrenze Württemberg/Baden beim Gedächtnishaus
Kreuzfelsen von der anderen Talseite am Ende der Tour

Winterwanderung 2020

Rast auf dem Weg zum Scherrhof

Winterwanderung

 01. Februar 2020 | Scherrhof
Rast auf dem Weg zum Scherrhof
Einmal im Trockenen
Im Scherrhof

Winterwanderung zum Scherrhof

Unsere alljährliche Winterwanderung führte uns wieder einmal zum Scherrhof. Leider war von winterlichen Verhältnissen nichts zu spüren.

Trotz des schlechten Wetters (Dauerregen) fanden sich 14 Teilnehmer am Treffpunkt an der Kirche ein um über das Naturfreundehaus, Große Tanne zur Roten Lache zu gelangen.

Da es aber weiterhin stark regnete wurde die Glühweinverpflegung zur Hütte auf dem Weg zum Scherrhof verlegt, sodass man zumindest kurze Zeit den Regen nicht ertragen musste.

Nach der kurzen Pause ging es dann weiter zum Scherrhof, wo man dann teilweise auch die Kleidung wechselte, da man nach 500 Höhenmetern im Anstieg sowohl von innen als auch von aussen nass war.

Zum Abendessen im Scherrhof gesellten sich dann noch ein paar Nachzügler, die zuvor noch keine Zeit oder auf Grund des schlechten Wetters wohl auch weniger Lust auf eine Wanderung hatten.

Das Abendessen und das gemütliche Beisammensein entschädigte dann die Gruppe für die Mühen der Wanderung.

Zu später Stunde liessen es sich ein paar Unverdrossene nicht nehmen, auch den Heimweg bei Dauerregen anzutreten.

Andere hingegen nutzen die Mitfahrgelegenheiten bei den später per PKW eingetroffenen Nachzüglern.

Bomber-Ausflug

Bomber-Ausflug Hohe Schar 2019

Bomber-Ausflug

August 2019 | Hohe Schar

Wie im letzten Jahr veranstaltete die „Bomberskigruppe der SpVgg Weisenbach auch in diesem Jahr ein Sommer-Event. Acht Bomber, der Vorstand der WWW-ler und zwei Bomberfrauen marschierten Freitagabend in Richtung Hohe Schar. Nach einen kurzen Stopp im Rod, schloss sich noch ein Trekkingspezialist der Gruppe an.

Die Wandergruppe erreichte kurz vor 20 Uhr die Hohe Schar. Bei einem gemütlichen, kulinarisch leckeren Vesper genossen wir den traumhaften Blick und den schönen Sonnenuntergang. Als die Dunkelheit einsetzte machten wir uns, mit Stirnlampen ausgestattet auf den Heimweg. Ein als kurzen eingeplanten Zwischenstopp beim Latschigzeltlager vom Fanfarenzug entwickelte sich zu einem längeren gemütlichen Hock. Nach ausreichender Stärkung ging es dann entlang der Latschig zurück nach Weisenbach. Ein besonderer Dank gilt dem Fanfarenzug für die tolle Bewirtung und der Taxifahrerin, die den einen oder anderen schwächelnden Bomber sicher nach Hause brachte.

Vatertags-Wanderung

Vatertagswanderung

Vatertags-Wanderung

 30. Mai 2019 | Einmal um den Berg
Am Donnerstag 30.Mai trafen sich um 10:00 Uhr die Väter, Freunde und Gönner der SpVgg in der Kelterstrasse zur gemeinsamen Vatertagstour.

Nach einem gemütlichen Frühschoppen begab man(n) sich gegen 12:00 Uhr in Richtung Obertsrot zu marschieren. Über den Philosophenweg erreichten wir die sehr schön, unterhalb vom Schloss Eberstein, gelegene Gartenanlage von Rolf. Mit gekühlten Getränken grillten wir bis zum späten Nachmittag. Dann wanderten wir nach Lautenbach wo wir den Hock des Musikverein Lautenbach besuchten. Da wir es gut mit unserer bezaubernden Bedienung meinten, bestellten wir ein sehr gut gekühltes Höpfner Keggy. Die Atmosphäre und die Musik begeisterte uns sehr und es war es nur eine Frage der Zeit, bis wir das zweite Keggy bestellten.

Einige ließen sich dann von verschiedenen Taxis abholen und der Rest machte sich gegen 21:30 Uhr auf den Heimweg.

Ein Vater trampte ab Obertsrot nach Hause, was auch sofort klappte und die letzten vier wurden dann ebenfalls sicher von einem Taxi nach Weisenbach chauffiert. Nach einem „ Absacker“ im Gasthaus Melissone wurde unser Vorstand, vom Chef des Hauses, noch auf eine Hüttenparty im Ebenloch gefahren, weitere Details liegen uns über diesen Event leider nicht vor.
Danke an die Sponsoren Joachim und Rolf für die Bereitstellung der Kaltgetränke und wieder war es eine schöne und intensive Vatertageswanderung.

Winterwanderung 2019

Vatertag Wanderung

Winterwanderung

21. Januar 2019 | Scherrhof

Am Samstag den 21. Januar trafen sich bei frostigem aber sonnigem Wetter 12 Wanderer am frühen Nachmittag beim Kirchplatz Weisenbach zur Winterwanderung 2019.

Zunächst ging es über das Viertel in Richtung Schwimmbad und entlang dem Latschigbachtal, wo man weitere Wanderer einsammelte.

Nach dem kurzem Anstieg zum Rod mit dem höchsten Punkt dieser Wanderung, wurde auch die erste Verpflegungsrast eingelegt. Frisch gestärkt ging es wieder hinunter Richtung Langenbrand.

Bei der AB-Hütte war dann die nächste Verpflegungsstation durch Klaus bereits eingerichtet, so dass wir nochmals gestärkt die Wanderung bis zum „Ochsen“ in Langenbrand fortsetzen konnten.

Nach dem dortigen Abendessen hieß es dann für die 25 Teilnehmer den Rückweg nach Weisenbach in Angriff zu nehmen. Da es aber nun doch etwas frischer geworden war, wurde teilweise auch die motorisiere Heimreise in Anspruch genommen. Die Wander-Enthusiasten ließen es sich aber nicht nehmen, auch die letzten Kilometer aus eigener Kraft nach Hause zu marschieren.